Startseite > Strawhat Subs > Das ewige Leid mit den Möchtegerngruppen

Das ewige Leid mit den Möchtegerngruppen

Regel #1: Macht keine Speedsubs, sondern lasst euch Zeit!
„Speedsub“ heißt hier nicht, dass Episoden aufgrund effizienter Zusammenarbeit nur 1-2 Tage brauchen, sondern dass qualitätssichernde Schritte bewusst weggelassen werden. Ein hier angesprochener Speedsub zeichnet sich durch minderwertige Technik, Qualität der Übersetzung und Gestaltung aus. Oftmals finden sich mangels investierter Zeit und Geduld zahlreiche Fehler und um Types wird sich nur rudimentär gekümmert. Manchmal werden einfach die Encodes englischer Fansubgruppen wiederverwendet, was dazu führen kann, dass sich im Endprodukt englische Hardsubtypes und Karaoke finden.
So etwas passiert vor allem, wenn manche Leute der Meinung sind, man müsse etwas möglichst als erster releasen. Gerade in letzter Zeit häufen sich die Speedsubs, und qualitativ minderwertige Untertitel überschwemmen die deutsche Fansubszene mehr denn je.
Ein trauriger Trend.

Regel #2: Subbt nicht für Leecher, sondern für euch!
Oh ja, es ist ja so unbeschreiblich toll, Downloadzahlen im 4-stelligen Bereich zu haben. Viele hundert Leute, denen man niemals begegnen wird, die jeden Mist toll finden, egal wie schlecht er ist, von denen man nichts für seine Arbeit zurückbekommt. Nicht mal ein freundliches Wort im IRC. Für diese Leute lohnt es sich wahrhaftig zu subben! Oh ja!
Ein paar bedanken sich zwar auf der Webseite, aber vielleicht nur, weil sie nichts Anderes gefunden haben. Vielleicht ist es also doch gar nicht so schlecht, nur für sich selbst zu subben. Einen Fansub zu erzeugen, den man sich selbst in 5 Jahren mit ruhigem Gewissen noch ansehen kann, selbst wenn man viel erfahrener geworden ist. Gebt stets euer Bestes, dann werdet ihr es auch nie bereuen, wenn eine Leistung nicht mehr dem aktuellen Stand entspricht.

Regel #3: Schließt euch erfahrenen Fansubbern an, statt euer eigenes Süppchen zu kochen!
Macht nicht dieselben Fehler wie schon einige Fansubbergenerationen vor euch, sondern habt teil an den Erfahrungen alter Hasen. Inzwischen gibt es eigentlich genug gute Gruppen, um den deutschen Fansubbedarf zu decken, und manche brauchen einfach ein paar neue Gesichter. Jeder hat zwar klein angefangen, doch mit den richtigen Leuten erspart ihr euch viel Ärger und Frustration. Wenn ihr wirklich so viel Wert darauf legt, eure eigene Gruppe zu sein, könnt ihr es ja immer noch nach abgeschlossener „Ausbildung“ machen. Das ist bedeutend besser, als Jahr für Jahr in den Schulferien zig neue Subgruppen erscheinen zu sehen, die mangels Durchhaltevermögen und Praxiserfahrung genauso schnell ihren Laden wieder dicht machen, wie sie erschienen sind.

Regel #4: One-Click-Hoster bedeuten bloß Mehraufwand und Stress für euch und eure Leecher!
Das Mindeste ist ein gut geseedeter Torrent. XDCC-Bots sind bei vielen etablierten Gruppen Standard (wenn ihr euch keinen eigenen leisten könnt, fragt einfach mal andere Gruppen, ob sie euch temporär einen zur Verfügung stellen) und einige bieten auch DDLs an. Vermeidet außerdem das zusätzliche Packen eurer Dateien als .zip, .rar oder dergleichen. Und schon zwei mal nicht mit der URL eurer Gruppe oder gar eines Downloadportals als Passwort. Auch wenn das Packprogramm die CRC-Prüfung direkt eingebaut hat, tut ihr den Leechern damit keinen Gefallen.

Regel #5: Kein Fansub kann „perfekt“ sein!
Egal wie lange man im Geschäft ist, egal wie toll man sein Werk findet, wird man früher oder später zwangsläufig feststellen, dass man es inzwischen besser weiß oder sich wünscht, einige Dinge anders gemacht zu haben. Man kann sein Leben aber nicht zweimal leben, also verrichtet eure Arbeit wenigstens so, dass sie euch aktuell gefallen und immer eure beste Leistung darstellen! Gebt euch Mühe, so spart man sich den meisten Ärger und hat am meisten davon.

Regel #6: Verwendet keine „Standardfonts“!
Jeder kennt sie: Arial, Comic Sans MS und Freunde. Diese Schriftarten sind nicht nur jedem anspruchsvollen Fan ein Dorn im Auge, sondern mitunter auch ein typographischer Albtraum. Unbedingt vermeiden! Gut ist es auch, einen gewissen Abstand zum Bildrand einzuhalten. Als Hilfe kann beispielsweise Aegisub eine Overscan-Maske anzeigen. Diese dient zwar eigentlich dazu, die Untertitel nicht so zu platzieren, dass sie bei Geräten, die analoge Signale verarbeiten, nicht außerhalb des Bildbereichs landen, hilft aber auch dabei, angenehme Abstände schnell zu finden.

Nachtrag:
Ich hab dies verfasst, weil es mir so langsam auf den Zeiger geht, immer mehr hundsmiserable deutsche Untertitel zu finden, für vier- oder fünffach gesubbte Anime, wo ein Sub schlechter als der andere ist. Diese Worte sollen aufrütteln und sich angesprochen fühlende Failsubber provozieren, künftig ein wenig auf Qualität zu achten! Nur ihr könnt mithelfen, die Frustration über deutsche Fansubs zu mindern! Denn wenn ihr es nicht vernünftig machen wollt, warum macht ihr es denn überhaupt?
Ich hab es satt, dass es jetzt auch verstärkt in der deutschen Szene bei manchen nur darum geht, irgendetwas rauszuhauen, Hauptsache schnell.

Advertisements
Kategorien:Strawhat Subs
  1. Feyth
    Januar 5, 2011 um 4:02 am

    Absolute Wahrheit!
    Ich bin sicher nich die Einzige, die sich in letzter Zeit die Augen ausheweint hat, weil’s so gebrannt hat >_>
    Da verzichte ich lieber auf nen schneller release, als auf die Quali der Subs ._.

    lG Feyth

  2. Xyanide
    Januar 5, 2011 um 11:26 am

    Kann mich diesem Beitrag leider nur vollkommen anschließen.
    Es ist echt schade wie die deutsche Fansub-Szene zur Zeit von Failsubs überschwemmt wird. Als ich vor einiger Zeit anfang sah dies bei Weitem noch nicht so aus.

    Regel #1: Deutsche Speedsubs kann man sich – abgesehen von den sehr wenigen Ausnahmen – wirklich nicht anschauen. Da greif ich doch lieber (wenn überhaupt) zu einem englischen Speedsub. Immerhin ist der Sub von jenen meist direkt aus dem Japanischen und keiner der schon zum zweitem Male durch den Fleischwolf gejagt wurde …

    Regel #2: Deine Auffassung ist zwar richtig, dein Standpunkt jedoch falsch! Diese Gruppen subben doch meist nur für ihren E-Penis :/

    Regel #3: Dies ist etwas was ich nicht nachvollziehen kann. Anstatt sich erfahreneren Gruppen mit besserer technischer Ausstattung und vor allem dem nötigen Know-how anzuschließen, machen Hinz und Kunz Gruppen bestehend aus zwei Mitgliedern auf.
    Dabei würde frischer Wind gerade den älteren Gruppen sicher gut tun.

    Regel #4: imo Torrent > IRC > DDL
    Natürlich muss man auch einberechnen, dass niemans Lust dazu hat Failsubs zu seeden. Daher „brauchen“ diese wohl 1-CLick-Hoster … teils verständlich.

    Regel #5: Das keine Gruppe perfekt ist, ist ja wohl verständlich. Selbst wenn kleinere Fehler auftauchen kann man diese ja per v2 fixen oder einfach das neue Script nachschieben.
    Es geht hier eher um die Sicherung eines Mindestniveaus.

    Regel #6: Bei jenem Punkt ist es oft so, als würde man vor eine Wand reden. Selbst wenn ein vernünftiger Font gewählt wurde; endet dieser meist in einer Augenkrebs erregenden Farbkombination.
    Ich hab das Gefühl das sogut wie niemand jene Overscan Maske ernst nimmt. Zumindest auf meinem alten 28“ Röhren Fernseher (ich schau eh kein TV – daher egal) befinden sich der Sub sogut wie immer 2cm ausserhalb des Sichtbereiches. Vielleicht ist auch alles nur falsch eingestellt. Wie dem auch sei, schön das dies jemand mal anspricht :)

    [x]mehr Quali- weniger Speedsubs

  3. Tiwaz
    Januar 5, 2011 um 1:06 pm

    In den meisten Punkten kann ich dir uneingeschränkt recht geben, allerdings ist das ganze auch nicht ganz so einfach wie du das hinstellst.

    #1 gibts eigentlich nichts zu sagen – Wettbewerb rulez und für den E-Penis wird #2 da gleich mit reingezogen…

    #3 ist da eher ein starker Knackpunkt.
    Das Problem ist, dass die „alten Hasen“ auch nur die fähigsten einstellen und großteils auch nur Leute mit Erfahrung bereits suchen/einstellen.
    Da man also ohne Erfahrung eh nur schwer reinkommt, macht man eben ne one-man-show und hofft so sich dabei selbst fortbilden zu können. Allerdings werden gerade diese Anfänger fast ständig sofort fertig gemacht von eben diesen „alten Hasen“ und geben auf, bevor sie überhaupt die Chance haben wirklich was daraus zu ziehen.
    Und bei Fragen reagieren die meisten auch eher empfindlich, da man sich das alles selbst beibringen soll oder sich durch ein paar TuT arbeiten darf.
    Wir fassen zusammen: auf Fragen reagieren die meisten „alten Hasen“ nicht oder schlecht, bilden ungerne aus, machen die, die sich dann doch tatsächlich mal alleine versuchen jedoch auch gleich wieder fertig.
    Wenn man da nicht schon jemanden gut kennt oder einfach die richtige Sternenkonstellation trifft, hat man kaum eine andere Chance als sich mit Fail-Subs selbst fortzubilden.
    (Wobei angemerkt sei, dass mir die tausend Ferien-Gruppen auch aufn Sack gehen, die nach 2 Releases wieder aufgeben…)

    #4 hat Xyanide eigentlich schon alles zu gesagt.
    Gerade diese kleinen Gruppen, ohne Kontakt zu anderen mit Servern, bleibt nichts anderes als 1-Klick-Hoster übrig, da sie nicht 24h den PC für nen Torrent laufen lassen können – insbesondere wenn es nur 1-2 Leute sind lohnt sich das einfach nicht (für die Leecher wie für die Stromrechnung der Seeder).

    #5 und #6 brauch man nichts zu sagen – das hast du sehr gut getroffen =)

    Ich kann da nur aus meiner Erfahrung sprechen, habe das so aber auch schon oft von vielen „Neulingen“ gehört und selbst erlebt.

  4. Januar 5, 2011 um 3:48 pm

    Tiwaz ich muss dir bei #3 nur zum Teil recht geben, es ist nicht ganz korrekt dass „ältere Gruppen“ – Ich würde lieber erfahrene Gruppen sagen, da es auch schlechte unter den Alten gibt. – nicht ausbilden, jedoch fordert man doch ein bisschen Niveau unter Neulingen. Um natürlich gleich zu selektieren, werden Hilfen – Die genannten „Tuts“ – an diese Neulinge weitergeleitet, wer sich dort durcharbeiten kann und vorrige Patzer möglichst verbessert und kann auf eine Bewährungsprobe gestellt werden. Er hat durch seine Einarbeitung in das Thema und seine Bereitwilligkeit gezeigt, dass er sich weiterentwickeln und aus Fehlern lernen will. Allein das ist schon ein Grund jemanden in eine Gruppe aufzunehmen, natürlich entspricht das meiner Meinung. Genau solche Mitglieder bleiben den Gruppen nämlich eine lange Zeit erhalten und unterstützen diese. Gruppen – auch Strawhat – unterstützen solche Personen gerne und können auch weiterhin Fragen in unserem IRC-Channel oder per E-Mail an uns senden. Was natürlich ein kleines Problem von unserer Seite aus ist, wir sind harsch und beantworten Sachen auch gerne mit „you’re doing it wrong“, dafür sind die Antworten weiterer Hilfen bei geeignetem Personal sehr kompetent.

  5. Januar 5, 2011 um 4:23 pm

    #1 angebot und nachfrage
    #2 sie machens am ende ja eben für sich, weil se sich über die leecher freuen
    #3 hmm, keine lust so viel zu schreiben wie mir dazu jetzt grad einfällt
    #4 torrent = naja; xdcc = super; one-click-hoster(kommt auf den hoster an) =
    besser als torrent; ddl = super; rar und zip = nich so toll
    #5 was soll ich dazu sagen, DEN perfekten sub gibts nich (jeder findet was anders
    gut), das stimmt. es gibt leute die kucken den anime nur einmal und für die
    speedsubber gilt, dass sie sich den eh auf englisch ankucken können. Die die es
    stören würde machen es so, dass es sie nicht stört
    #6 jeder findet was anderes gut…

    „Das ewige Leid mit den Möchtegerngruppen“ wieso? kann euch doch egal sein was andere machen oder seh ich das falsch?(nich böse gemeint, aber wieso juckt euch das überhaupt?)
    ich bin dazu übergegangen animes mit eng sub anzukucken, ich mag englisch nicht wirklich, aber was ich noch weniger mag ist warten. ich schau animes gern am stück an und die gruppen die auf qualität setzten brauchen allein schon deswegen länger, aber irgendwie gibts dann au no andere gründe rl oder was weis ich z.b. sich über andere gruppen beschweren (kleiner scherz), damit es noch länger dauert. wenns von nem anime mehrere subs gibt, zieh ich mir meist ein zwei folgen und vergleiche (am liebsten hab ich softsubs, da kann man sowieso alles verändern, font. etc.) ansonsten gefällt jedem was anderes und die einen finden gruppe x besser, die anderen gruppe y, also is doch egal wie viele gruppen des subben, hauptsache es is ein sub vorhanden (nochmal, ich mag soft sub)

    achja, ich war in deutsch nich der beste, das geb ich gern zu, aber ich schreib hier so, weil ich es mag so zu schreiben, also wenns euch stört, dass ich mal n anstatt ein schreib oder zu faul bin die großschreibtaste zu drücken, könnt ihr den kommentar ja löschen, in euer irc geh ich eh nich mehr, außer zum leechen (naja vll kann ich des nach dem kommentar ja garnimmer, weil ich dauergebannt bin), da mich lachs0r mal gekickt hat weil ich kein ordentliches deutsch schreibe.
    bei nem sub is mir die rechtschreibung wichtig(ja, auch wenn ich in deutsch nich der beste war, fehler kann ich trotzdem finden), in eurem irc nich, sry aber solang mich jeder versteht, versteh ich des problem nich(t)!

    • lachs0r
      Januar 5, 2011 um 6:16 pm

      in euer irc geh ich eh nich mehr, außer zum leechen (naja vll kann ich des nach dem kommentar ja garnimmer, weil ich dauergebannt bin), da mich lachs0r mal gekickt hat weil ich kein ordentliches deutsch schreibe.

      <[SGX]> hier hocken nur nette menschen, und lachs0r

      Ach na ja, so ’nen Kick hat fast jeder mal von mir bekommen, der in unserem Channel mal seine Meinung geäußert hat. Ein Kick von mir heißt auch nicht, dass man grundsätzlich unerwünscht ist. Trippley hätte ich auch schon unzählige Male den Stiefel schmecken lassen, wenn er nicht der Channelbesitzer wäre.
      Generell trifft man in #strawhat die meiste Zeit über auf etwas unkonventionelle Ansichten und Umgangsformen. Da darf man keine falsche Scheu zeigen.

      Erst bei einem Bann solltest du dir wirklich Gedanken machen, und wenn so einer länger als ein paar Stunden steht, muss man mir schon gewaltig auf den Keks gegangen sein. Oder wir haben einfach vergessen, ihn wieder aufzuheben.

      Und ich denke, wir sind die letzten, die jemanden aus der Kommentarfunktion des Blogs ausschließen oder einfach Kommentare löschen, die uns nicht passen (korrigiert mich, wenn ich falsch liege). Andererseits wird bei mir dann aber auch mal scharf zurückgeschossen ◔ ◡ ◔

  6. Januar 5, 2011 um 5:22 pm

    Mal ein Zitat von Lightmaker welches meine Meinung sehr gut wiedergibt:
    „Ich gebe noch mal Eines zu bedenken: Den Begriff „Fansubber“.

    Ursprünglich wurden Subs eines Anime erstellt, weil die Subber echte FANS dieses Anime waren und eine möglichst korrekte Übertragung in eine deutsche Fassung ermöglichen wollten. Das heißt, sie haben nicht irgendwas gesubbt – sondern nur das, was ihnen selbst sehr am Herzen lag. Somit wurden sie „Fansubber“.

    Heute hat man den Eindruck, dass zwar viele Subber existieren, aber wenig Fansubber. Kurz gesagt: Es wird gesubbt, was vor die Flinte kommt. Auswahlkriterien reduzieren sich auf einen coolen Introsong und dass man möglichst der Erste ist, um die meisten Leecher zu bekommen. Da werden jede Menge Anime am Fließband rausgefeuert, Hauptsache die Liste wird voller und der Releasecounter glüht.

    Möglichst schnell ein Projekt fertigmachen, damit man sich auf das nächste stürzen kann. Die Leute sind nicht mehr mit Herzblut dabei, die gesubbten Anime beliebig austauschbar – und von daher ist es auch kein Wunder, dass man sich nicht um eine vernünftige Umsetzung bemüht, vergleicht, recherchiert, Japanisch lernt, sondern einfach nur mal schnell den englischen (Speed-)Sub 1:1 kopiert (und das oft genug falsch) ohne sich seine eigene Arbeit überhaupt mal selbst gründlich anzusehen.

    Was hat das Ganze dann noch mit Fansubs zu tun? Nix. Da ist dann nur noch der Weg das Ziel, nicht das gute Ergebnis.[…]“ (Lightmaker, Kommentar bei noushi.org)

    Zu deinem Kommentar enion: Wenn dir die Rechtschreibung wichtig ist, wende sie bitte überall richtig an. Durch diese Schreibweise verursachst du mehreren Personen unglaubliche Kopfschmerzen.

  7. Deriom
    Januar 5, 2011 um 8:18 pm

    Ich kann mich Trip -dementsprechend auch Lightmaker- nur anschließen:
    Im Vordergrund steht ein Anime, der es wert ist, so viel Zeit und Geduld in diesen zu investieren, dass man ihn mit anderen teilen und in seinem Sprachraum bekannt machen kann. Deshalb halte ich „Regel #2“ für egoistisch und nicht zutreffend. Wenn ihr wirklich nur für euch subben würdet, hättet ihr wohl kaum einen bestimmt ar***teuren Server für die Torrents, XDCC-Bots und diesen Internetauftritt aufgesetzt und ihr würdet erst recht nicht zu jeder neuen Folge ein schönes Bild erstellen und uns mit einem lustigen Kommentar den Tag versüßen…
    Gebt’s doch zu, ihr seid Altruisten und so soll es bleiben!^^

  8. Januar 5, 2011 um 9:13 pm

    @lachs0r: „Da darf man keine falsche Scheu zeigen.“ hmm, ich hab so geschrieben, wie ich es für richtitg hielt, nämich so wie ich es will und gewohnt bin, aber das war dir wohl ein dorn im auge (ich kann auch statt n ein schreiben wie man sieht, aber das kommt immer auf meine stimmung an, ich schreibe mal so mal so, so bin ich eben), da ich die deutsche sprache so verunglimpft habe, also denke ich mal schon, dass ich dich genervt habe, naja egal, sage nicht dass du kein netter mensch bist (hast mir ja sogar bei einigen problemen geholfen), aber wenn dirs nich passt wie ich schreibe, leeche ich und verschwinde wieder, ende.
    @Trippley: wenn ichs könnte würd ich dir mal vorfürhen wie n kumepl von mir schreibt, wenn du von dem was ich schreibe schon kopfschmerzen kriegst müsstest du danach wahrscheinlich ins krankenhaus und würdest so schnell nimmer rauskommen (da selbst ich das nur schwer lesen kann, aber ich kanns lesen, also lass ich ihn so schreiben, wie er es für richtig hält), ansonsten hab ich ich folgendes geschrieben „bei nem sub is mir die rechtschreibung wichtig(ja, auch wenn ich in deutsch nich der beste war, fehler kann ich trotzdem finden), in eurem irc nich, sry aber solang mich jeder versteht, versteh ich des problem nich(t)!“, hab wohl vergessen, dass das auch für kommentare gilt
    zu dem was du über die subber geschrieben hast, viele subbergruppen lassen ihre leecher entscheiden was gesubbt wird und mir is egal ob manche subber alles subben was ihnen vor die flinte kommt, solange es keine gruppe subbt, die auf qualität wert legt
    würde jeder nur die animes subben die ihnen persönlich gefallen haben und wirklich am herzen liegen, würden mehr gruppen „gute“ animes subben, das ist richtig. ich schau ja eigentlich fast alles aber, nehmen wir mal an die zahl der „guten“ animes ist begrenzt(denke mal das ist auch so^^) würde dann nicht irgendwie nur der teil der animes gesubbt, den die subber für würdig empfinden von ihnen einen sub verpasst zu bekommen? so oder so es gibt genug animes, die ich mir wohl auf englisch anschauen muss, weils kein ger sub gibt, weder von Fansubber, noch von subbern
    ich höre mit dem auf, was ich in meinem ersten kommentar geschrieben habe
    angebot und nachfrage

  9. Tokko
    Januar 5, 2011 um 9:31 pm

    Deine News sind zwar völlig richtig. Nur ist es auch nicht der Sinn der Sache, Innerhalb von 2 Jahren nur 5 Folgen von einer Serie zu releasen. Man siehe Mahou Tsukai ni Taisetsu na koto Natsu no sora.
    Wenn ich auch noch in einer vorherigen News lesen muss, das sich mal nach Monaten jemand herabgelassen hat, ein QC zu machen, schnürt es mir den Hals zu. Wer keine Lust hat zu subben, sollte es lassen!

    Gruß

  10. Baphomet
    Januar 5, 2011 um 9:34 pm

    @enion:

    würde dann nicht irgendwie nur der teil der animes gesubbt, den die subber für würdig empfinden von ihnen einen sub verpasst zu bekommen?

    Im Grunde ist das die richtige Einstellung. Stell dir vor, all der Schrott wird ausgesiebt und es bleiben wirklich nur gute Anime zurück, die dann gesubbt werden. Und ich meine objektiv gute. Kein Ecchi-Moeblob-Dreck, kein Softporno, der sich als Ecchi-Moeblob-Dreck tarnen will, keine FABULÖSEN, glitzernden Jungs, die FABULÖSE Mechas steuern…

  11. Januar 5, 2011 um 9:39 pm

    Deriom :

    Ich kann mich Trip -dementsprechend auch Lightmaker- nur anschließen:
    Im Vordergrund steht ein Anime, der es wert ist, so viel Zeit und Geduld in diesen zu investieren, dass man ihn mit anderen teilen und in seinem Sprachraum bekannt machen kann. Deshalb halte ich „Regel #2″ für egoistisch und nicht zutreffend. Wenn ihr wirklich nur für euch subben würdet, hättet ihr wohl kaum einen bestimmt ar***teuren Server für die Torrents, XDCC-Bots und diesen Internetauftritt aufgesetzt und ihr würdet erst recht nicht zu jeder neuen Folge ein schönes Bild erstellen und uns mit einem lustigen Kommentar den Tag versüßen…
    Gebt’s doch zu, ihr seid Altruisten und so soll es bleiben!^^

    Da kann ich nicht ganz zustimmen, man subbt natürlich nicht nur für sich allein, aber am Ende sein eigenes Werk zu sehen ist dann doch schon etwas feines. (Ausgenommen SGX der nach 2 Monaten wiederkommt und sagt „Das war so schlecht!~ Das müssen wir neu subben!!11elf“) Was die Kosten betrifft, das Ganze ist nicht so teuer wie es scheint, da wir den Gesamtpreis mit vier Leuten zahlen was dann natürlich für ein Hobby vertretbar ist.

  12. solastrawhat
    Januar 5, 2011 um 11:35 pm

    Tokko :

    Deine News sind zwar völlig richtig. Nur ist es auch nicht der Sinn der Sache, Innerhalb von 2 Jahren nur 5 Folgen von einer Serie zu releasen. Man siehe Mahou Tsukai ni Taisetsu na koto Natsu no sora.
    Wenn ich auch noch in einer vorherigen News lesen muss, das sich mal nach Monaten jemand herabgelassen hat, ein QC zu machen, schnürt es mir den Hals zu. Wer keine Lust hat zu subben, sollte es lassen!

    Gruß

    Ganz davon, dass es teilweise sicherlich zutrifft ( Ich habe meine Meinung dazu intern schon des öfteren geäußert ). Bis vor kurzem war der englische Sub, den wir benutzen, nicht sehr viel weiter als Folge 7. Da hätten wir noch so fleißig sein können, viel mehr hätte es nicht gebracht.

  13. Baphomet
    Januar 5, 2011 um 11:42 pm

    Tokko :
    Deine News sind zwar völlig richtig. Nur ist es auch nicht der Sinn der Sache, Innerhalb von 2 Jahren nur 5 Folgen von einer Serie zu releasen. Man siehe Mahou Tsukai ni Taisetsu na koto Natsu no sora.

    Gut Ding will Weile haben.

  14. Januar 5, 2011 um 11:43 pm

    Tokko :

    Deine News sind zwar völlig richtig. Nur ist es auch nicht der Sinn der Sache, Innerhalb von 2 Jahren nur 5 Folgen von einer Serie zu releasen. Man siehe Mahou Tsukai ni Taisetsu na koto Natsu no sora.
    Wenn ich auch noch in einer vorherigen News lesen muss, das sich mal nach Monaten jemand herabgelassen hat, ein QC zu machen, schnürt es mir den Hals zu. Wer keine Lust hat zu subben, sollte es lassen!

    Gruß

    Es kann durchaus witzig sein drei verschiedene englische Untertitel zu übersetzen, da sie sich oft widersetzen oder gar sehr sehr verschieden sind. Da der Vierte wie von Sola schon erwähnt erst bei Episode 8 ist, lässt sich leider nicht viel machen. Das zerrt nicht nur an der Motivation sondern auch an der Qualität, da man sich oft neu einarbeiten muss.

  15. Anonümer Fänsabba
    Januar 6, 2011 um 9:22 pm

    Wollte nur mal sagen, dass ich die Regeln absolut klasse finde und der gleichen Meinung bin! Tschö.

  16. Januar 8, 2011 um 4:21 am

    Wenn ich sage „Subbt nicht für Leecher, sondern für euch“ dann meine ich damit, dass man nicht schnell was raushauen soll, damit der Pöbel endlich versorgt ist und das Maul mit „Wann kommt die nächste epi, macht mal hinne“ hält, sondern dass man etwas für sich machen soll, wovon man stolz ist und auch gerne wieder ansehen kann.

    Schade, dass nicht alle so tüchtig sind wie ich, dann hätten wir die besten und meisten Subs der Welt! ◕ ‿‿ ◕

  17. Marc
    Januar 8, 2011 um 7:49 pm

    Ein bisschen arrogant.

    Was ist mit Gruppen die keinen IRC haben und keine Lust haben dafür Geld auszugeben? OCHs kann man sogar für sich selbst gut verwenden. Bei Torrents ist man immer auf die Gnade angewiesen dass genug Leute Seeden.

    Bzw: Was ist mit Gruppen ohne Technikgenie die nicht wissen wie man einen IRC Bot aufbaut? Es gibt ja leider keine einzige brauchbare Anleitung die das für – sorry! – Vollidioten erklärt.

    Was soll eine Gruppe machen wenn es nur eine Quelle gibt wo Intro/Outro HARDSUBBED sind? Verzichten weils drei Leutchen „nicht gefällt“? – Man nimmt eben das, was es gibt. Und wenn die Serie auch noch älter ist, ist man über jede RAW froh. Egal ob das Intro „Hard“ ist oder nicht.

    Speedsub klingt auch immer abwertend … Was ich mit all den Gruppen die Top Serien oft kurz nach Release fertig haben? Sind die schlecht, bloß weil sie schnell sind? Laut euch: Ja!

    Und mal ehrlich: Es gibt genügend Gruppen die sich Zeit lassen und trotzdem nichts taugen! Schonmal die Slayers-Subs von Tass gesehen? Dauerte endlos bis mal was kam und … Naja man konnte sie kaum lesen.

    Und es ist mir schnurz ob die Gruppe noch eine Stunde oder 10 Tage braucht. Wenn die Sub gut ist reicht eine Stunde.

    Dieses „Speedsub“ gemeckere nervt einfach.

    Schriftart ist immer eine Frage des Geschmacks. Was ist denn ein einer Standartschrift sooo schlimm? Der Text soll lesbar sein, Sinn ergeben und am besten Null Fehler aufweisen. Ist euch eine Sub in „toller“ Schrift mit Fehlern etwa lieber, wie eine Sub in „blöder“ Schrift die Null Fehler hat? Scheinbar … Ja!

    Und was das Übersetzen angeht … Wenn die Englische Sub nichts taugt … Die deutschen Gruppen die das Glück haben jemanden zu haben der direkt aus dem Japanischen übersetzt, die dürfte man sich an einer Hand abzählen können.

    Mein Fazit: Solange die Sub gut ist, ist es scheißegal welche Schriftart es ist oder wie lange die Gruppe braucht.

  18. solastrawhat
    Januar 8, 2011 um 9:23 pm

    Marc :

    Was ist mit Gruppen die keinen IRC haben und keine Lust haben dafür Geld auszugeben?

    Bzw: Was ist mit Gruppen ohne Technikgenie die nicht wissen wie man einen IRC Bot aufbaut? Es gibt ja leider keine einzige brauchbare Anleitung die das für – sorry! – Vollidioten erklärt.

    Also IRC ist umsonst, XDCC Bots kosten was. Es gibt aber genug Leute die Bots zur Verfügung stellen.
    Und es gibt sehr wohl eine Anleitung für die Installation eines „XDCC Bots“ (aka iroffer), und wenn man hängt kann man fragen.

    Marc :

    Was soll eine Gruppe machen wenn es nur eine Quelle gibt wo Intro/Outro HARDSUBBED sind?

    Bei aktuellen Serien, hat man IMMER andere Raws zur Verfügung. Und jetzt fang bitte nicht mit alten Serien an, Gruppen die wirklich alte Serien subben kannst du an einer Hand abzählen. ( Von den neuen eigentlich keine …)

    Marc :

    Speedsub klingt auch immer abwertend … Was ich mit all den Gruppen die Top Serien oft kurz nach Release fertig haben? Sind die schlecht, bloß weil sie schnell sind? Laut euch: Ja!

    Speedsub == kurz nach Veröffentlichung des Eng Subs, normalerweise werden dabei abstriche gemacht. So etwas ist nat. auch ordentlich machbar, nur dann muss wirklich ALLES stimmen und jeder da sein, wenn sein Job erledigt werden kann. idR ist dem nicht so.

    Marc :

    Und es ist mir schnurz ob die Gruppe noch eine Stunde oder 10 Tage braucht. Wenn die Sub gut ist reicht eine Stunde.

    Dieses „Speedsub“ gemeckere nervt einfach.

    Ist euch eine Sub in „toller“ Schrift mit Fehlern etwa lieber, wie eine Sub in „blöder“ Schrift die Null Fehler hat? Scheinbar … Ja!

    Nö, genau deswegen sollten alle Softsubs nutzen, wenn einem die Schrift nicht gefällt, dann kann man sie einfach ändern.
    Übrigens, der Artikel spiegelt die Meinung des Autors wieder. Es spiegelt also nicht unbedingt die Meinung aller Teammitglieder wieder, es heißt aber auch nicht, dass sich manche nicht damit identifizieren können.

    Marc :

    Und was das Übersetzen angeht … Wenn die Englische Sub nichts taugt … Die deutschen Gruppen die das Glück haben jemanden zu haben der direkt aus dem Japanischen übersetzt, die dürfte man sich an einer Hand abzählen können.

    Mein Fazit: Solange die Sub gut ist, ist es scheißegal welche Schriftart es ist oder wie lange die Gruppe braucht.

    Joar, gibt nur wenige in der deutschen „Szene“ die direkt aus dem japanischen übersetzen, aber auch in der engl. Szene gibt es oversubbing.
    Man hat heutzutage das Glück mehrere englische Übersetzungen vergleichen zu können. (Wenn man aber immer nur das erstbeste nimmt …)
    Wirklich gute Übersetzer gibt es aber auch wenige, nur weil man mal englisch hatte, muss man nicht gut übersetzen können. Man muss auch ein Gefühl für die Sprache haben.

  19. Marc
    Januar 8, 2011 um 9:41 pm

    Definiere: Alte Serie

    Selbst bei neueren sucht man sich teilweise zu Tode.

    Und, ja, ich meinte die Bots. Aber welche Gruppe nimmt einen schon für lau auf?

    Dieses „Iroffer“ habe ich mir mal angesehen und sage offen: Nicht EIN Wort verstanden. Für mich als laien der nur runterladen kabnn, da dachte ich eigentlich immer: Daten auf einen Server packen, den Dateien eine Nummer (XDCC) zuweisen und gut ist.

    Soweit ich weiß kamen die Subs zu Code Geass damals auch sehr flott nach den Englischen und im großen und ganzen gibts nichts zu meckern, außer dass die Gruppe „Kampfkuchen“ hirnrissige Kommentare im Outro reinpacken musste. Sorry, aber DAS kann man einmal machen, aber jede Folge?

    Ich bevorzuge sogar ehrlich gesagt Softsubs. Da kann ich die Schriftgröße bequem anpassen. Mir reicht auch die normale Standartschrift. Was anderes gibt bei legalen DVDs auch nicht und da meckert man ja nicht „Wäh, ich will aber ne bessere Schrift“.

    Aber IMO reicht es wenn man 1-2 Folgen einer Serie hat, dann merkt man schon ob die Gruppe gut ist oder nicht. Und es gibt ja auch Kauf-DVDs die der letzte Untertitelschrott sind. Bei den Berichten zu den DVDs der Gundam Filme wird mir richtig übel. (Abgesehen davon dass man solche Filme eh nicht braucht … Die Serie wurde ja auf 1/3 zusammengeschnitten, also für Fans eh UNBRAUCHBAR). Ich glaube eine Gundam DVD soll Timing-Mäßig einfach nur Schrott sein. Oder abgebrochene Textzeilen …

    Und für so etwas soll man dann noch bezahlen?
    (Mal abgesehen davon sollte man die Filme einstampfen und lieber die 3 Ur-Serien bei uns rausbringen.)

    • lachs0r
      Januar 8, 2011 um 10:23 pm

      Bzw: Was ist mit Gruppen ohne Technikgenie die nicht wissen wie man einen IRC Bot aufbaut? Es gibt ja leider keine einzige brauchbare Anleitung die das für – sorry! – Vollidioten erklärt.

      Vollidioten sollten am besten erst gar nicht mit dem Subben anfangen.

      Dieses „Iroffer“ habe ich mir mal angesehen und sage offen: Nicht EIN Wort verstanden. Für mich als laien der nur runterladen kabnn, da dachte ich eigentlich immer: Daten auf einen Server packen, den Dateien eine Nummer (XDCC) zuweisen und gut ist.

      Sobald man in der Lage ist, einen Server aufzusetzen, klärt sich das meist von selbst. Wenn nicht, siehe oben.

  20. solastrawhat
    Januar 8, 2011 um 10:18 pm

    Ehm ja, bei GK hat aber auch eine Person übersetzt,getimet und getyped (und danach fxed). Der Editor ist morgens dann auch extra früher aufgestanden etc.
    Also da wollten sie schnell sein und gute Qualität liefern. Darauf haben sie alles abgestimmt.

  21. Lightmaker
    Januar 9, 2011 um 11:23 pm

    +++ Gebt stets euer Bestes, dann werdet ihr es auch nie bereuen, wenn eine Leistung nicht mehr dem aktuellen Stand entspricht. +++

    Das liest sich zwar sehr schön – aber ich fürchte, die Gruppen auf die Du da anspielst, geben bereits ihr Bestes. Du kannst mit einem Tretroller nun mal keine Motorrad-WM gewinnen. ^^

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s